scan-2.jpg
2.jpg
1.jpg
5.jpg
7.jpg
8.jpg
9.jpg
10.jpg
3.jpg
4.jpg

Von Beginn an galt es den Ort als wichtiges Entwurfselement mit Vorsicht und Sensibilität mit in die Planung einzubeziehen. Die Herausforderung bestand darin, für die zu klein gewordene Edelrauthütte eine Gebäudeform zu finden, die sich in der alpinen Landschaft gut einfügt.

 

Inspiration fanden wir in der Grundform eines Kristalls, den wir mit Hilfe der einfachen Linien des Hauses schliffen. Die daraus resultierende Form überzeugt durch ihr markantes aber dennoch nicht störendes Erscheinungsbild.

 

In der Vogelperspektive ist der überlegte  Knick im Grundriss des Objekts ersichtlich. Die Grundform des Gebäudes entstand aus zweierlei Überlungen. Einerseits sollte die kristallähnliche Form von den Gehwegen aus auf beiden Talseiten sofort ersichtlich sein, andererseits sollte es den Diamanten eine von der Natur erzeugte Form verleihen. Bei der Auswahl des Materials für die Gebäudefassade entschieden wir uns dazu Blechpaneele zu verwenden, welche sich bereits in der Vergangenheit im alpinen Kontext bewährt haben.

 

Schulinternes Projekt der Geometerschule Bozen Peter Ancih

Siegerprojekt der Ausschreibung: Erarbeitung eines Vorprojekts für die neu zu errichtende Edelrauthütte

In Zusammenarbeit mit Ivan Moras

Begleitet von Arch. Harald Seppi